In den Bergen um Poblet


Da wir am Sonntag etwas raus wollten, aber eben mal eine andere Stelle von Katalonien anschauen, ging es kurz entschlossen Richtung Lleida, wo dann nach ca. 110 Km Fahrt Poblet kommt. Das Städtchen selber ist eher nicht so spannend, allerdings das (scheinbar noch aktive) Zisterzienserkloster (Weltkulturerbe – http://www.poblet.cat/index.php?&&&&ZW4%3D) umso mehr; immerhin wohl das größte Kloster des Ordens weltweit. Wirklich eine Stadt in der Stadt – aber Details dazu werden wir in einem anderen Besuch einmal nachspüren. Das gilt auch für die Stadt Montblanc mit ihrer fast komplett erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer und Stadtkern, die wir abends auf der Heimfahrt durch Zufall sahen…

Unser Ziel war allerdings das Gebirgen (und Naturschutzgebiet) hinter dem Kloster… Angekommen mussten wir dann feststellen, dass der amtliche Wetterfrosch wohl gerade nicht so korrekt lag und wir hatten doch ziemlich starken Nebel.

DSC_8789

Das hat unserer Stimmung allerdings keinen Abbruch getan

DSC_8790

sondern war eher mal willkommene Abwechslung zum sonstigen sonnendurchfluteten Laufen

DSC_8801

Man musste sich allerdings ungewöhnlich dick anziehen, da es schon empfindlich frisch wurde, wenn man nicht gerade im Steilstück war (es geht immerhin 500 m hoch…)

DSC_8802

Die Stimmung ist hierdurch in den Steineichenwäldern sehr mystisch

DSC_8810

und die Wege sind abenteuerlich

DSC_8816

Knurrige Bäume

DSC_8817

mit überwucherten Stämmen und toten Zweigen bilden skurrile Hintergrundbilder

DSC_8818

Auf einmal tauchte dann linkerhand eine Türe auf

DSC_8819

und dahinter dann das:

DSC_8823

Wie wir später aus dem katalanischen Wanderführer enträtselten (das ist nicht so einfach mit der Interpretation…) handelt es sich um eine zentrale Heuscheune der Bauern der Gegend und man hat dann oben reingeworfen und unten rausgenommen. Spannend gemacht und wunderschön gearbeitet…

Weiter ging der Weg an einem verzauberten Teich vorbei…

DSC_8836

Durch einen lichter werdenden Wald

DSC_8837

in vollem Frühlingstaumel

DSC_8834

Sieht das nicht zauberhaft aus?

DSC_8838

Das Taubenhaus des Jagdhauses

DSC_8840

Etwas mehr im Vordergrund…

DSC_8841

Gruselig… Fledermaus

DSC_8843

Nachdem es dann über immer sonniger werdende Wege (klar, wir sind mittlerweile bei ca. 950 m) nach oben ging

DSC_8887

mit den letzten Resten der vorjährigen Blütenpracht

DSC_8886

kommt ein Aussichtspunkt mit einer tollen Bank, die so richtig zum Verweilen einlädt

DSC_8885

Dort wird man dann mit einem fantastischen Ausblick belohnt:

DSC_8854

Man weiß gar nicht wohin man schauen soll, vor allem als der Nebel sich so langsam aber sicher

DSC_8878

löste

DSC_8858

und immer mehr Details der Bäume und Berge

DSC_8867

freigab

DSC_8871

Das war einfach ein wunderschöner, toller Moment

DSC_8874

Hier die Frage, ob das hinten Berge oder Wolken sind Zwinkerndes Smiley

DSC_8879

Und noch ein Abschlussbild mit dem Nebel

DSC_8883

Runter ging es dann recht gemütlich, wonach wir auch zurück nach BCN gondelten. Toller Ausflug mit tollen Blicken!

Kategorien:Spanien

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: