Alta Garrotxa


Gestern ging es nach eingehender Beratung, wohin man denn diesmal wollte, ernsthaft in die Berge. Dieser Teil Kataloniens ist die Alta (= hohe) Garrotxa, welche bis auf ca. 1.400 m hoch reicht. Hier ist es einfach ein wenig angenehmer bei der Hitze (34° sind kein Spaß …) und man kann noch etwas sportlich machen, ohne sich gleich wie im Entsafter zu fühlen…

Zuerst fuhren wir deshalb nach Saderness, einem kleinen Weiler mit Sackgasse, von wo aus x Wanderwege losgehen. Generell muss man den Kataloniern ein Riesen-Kompliment machen. Es gibt ca. 2.500 km Wanderwege, welche hervorragend ausgeschildert sind – über die Fernwanderwege (GR…) hinausgehend, welche nochmals ca. 3000 km ausmachen (der bekannteste davon ist wohl der Jakobsweg). Unser Wegchen ist die alte Verbindungsstrecke zwischen Oix und Saderness gewesen – heute aber im Juli / August komplett gesperrt und daher schön zu wandern.

DSC_6601

Es ist so richtig steil, majestätisch und wild zerklüftet hier

DSC_6605

Der Pfad selber ist dabei – wie erwähnt – die alte Strasse

DSC_6609

welche eben das Tal entlang führt

DSC_6610

Da uns irgendwann ein lokaler Dorfprollo, der mit seinem Mittagessen (= 3 Bier… Zwinkerndes Smiley) zum Baden unterwegs war, laufend nervte, sind wir irgendwann auf den Höhenweg eingebogen und haben halt die obere Route genommen. Uff… bei der Wärme 400 Höhenmeter sind nicht ohne…

DSC_6612

Generell wird das mit der Durchgangsstraße aber wohl noch etwas länger auf sich warten lassen, da wohl ein etwas unvorsichtiger Bagger-Fahrer die Strecke demoliert hat.

DSC_6627

Die meisten Stücke sind nämlich über Tonnengewölbe gestützt und das war dann wohl zu viel Last

DSC_6599

Höher und höher ging es

DSC_6629

Mit tollen Blicken auf den Fluss

DSC_6636

und die Bergflanken

DSC_6637

Ziemlich oben (nein, den Gipfel haben wir nicht gemacht…) sind wir dann umgedreht und haben den unteren Pfad, in der Hoffnung, dass unser Freund weg ist, genommen, da wir ja schon in Ruhe den Fluss sehen wollten.

War auch wunderschön und an dieser Stelle haben wir uns dann entschieden

DSC_6617

den Staub und Schweiß abzuwaschen

DSC_6625

Ach war das herrlich. So 20° warmes (dann kaltes…) Wasser, glasklar – herrlich Smiley

DSC_6626

Zurück dann noch andere Badestellen inspiziert, aber unsere war schöner

DSC_6638

Nett aussehen tut es trotzdem

DSC_6639

Immer wieder imposant ist auch, wie der Fluss sich eingegraben hat

DSC_6642

Hier kann man das noch viel deutlicher sehen

DSC_6643

So langsam ging es dann auch zurück

DSC_6646

und daher noch ein paar kleine Eindrücke

DSC_6644

Das ist hier sehr in Mode – bei den Wänden auch nachvollziehbar Zwinkerndes Smiley

DSC_6647

 

Zum Ausklang ging es dann nach Besalù, einem romanischen Städtchen, das zwar etwas tot, aber trotzdem nett war.

DSC_6648

Was viele Schwalbennester…

DSC_6650

Mit alten Stadtmauern

DSC_6655

netten Türmchen

DSC_6660

und wie so üblich den Gemüsegärten am Fluss

DSC_6662

Es ist eben eine alte Stadt

DSC_6666

die viel Historie hatte

DSC_6669

Na, das Wasser war auch sicher lecker…

DSC_6671

Schöne kleine Innenbereiche

DSC_6674

und Plätze mit südlicher Stimmung

DSC_6676

Noch die 2. Kirche (nein, auch katholisch Zwinkerndes Smiley)

DSC_6678

und ein netter Bogengang

DSC_6680

Zum Abschluss gab es dann noch ein kleines Sektchen auf der Plaza und dann ging es heim zum Grill…

Heute wird ein sehr ruhiger Tag mit Sonnen, ans Meer fahren, Wäsche waschen und ausruhen… Smiley

Kategorien:Spanien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: