Ausflüge an der Loire…


Was macht man, wenn man an der Loire ist? Richtig, Schlösser besuchen, Städtchen anschauen und – wer will – Fahrrad fahren. Nun gut, Wein trinken ist auch eine gute Option; für uns mehr der Weiße hier, da der Rote deutlich zu aggressiv ist und wir andere Anbaugebiete bevorzugen. Daher vergehen unsere Tage auch mit den genannten Aktivitäten und wir stimmen uns so langsam aber sicher auf das Ende der Reise, das ja bald ansteht, ein und bereiten uns mental auf eine “feste, sesshafte Behausung” vor.  Daher wird es auch nicht mehr allzu viele Blogs von dieser Reise geben; die nächsten dann wieder, wenn es die Reisekasse und die Zeitplanung erlauben… (Ideen hätten wir ja viiiiiiele…).

Wie früher geschrieben, stand Schloss Cheverny auf unserem Programm, was wir dann auch wahrmachten. Die Amerikaner neben uns sind aus dem Staunen gar nicht mehr herausgekommen, aber klar. Wo haben die auch so etwas außer in Disneyland? Ist schon witzig die Begeisterungsrufe “Oh my gosh”, “I can’t believe it”, … zu hören Zwinkerndes Smiley Realistisch ist es ein nettes Schloss mit teilweise alter Einrichtung, das meiste aber im Stil des 19. Jahrhunderts…

DSC_5705

Als Ausgleich dann danach noch ein Ausflug nach Blois. Hier hätte ich dann fast das Lenkrad vor lauter Verzweiflung über die engen Sträßchen herausgerissen aber nach langer, verzweifelter Suche, wo man denn den Camper wohl lassen könnte, fanden wir endlich ein verstecktes, kleines Zeichen mit einem verschämten “Parking Camper”. Ausgehend von hier (man kann dort mitten in der Stadt – wenn man will – für 24h für 5€ stehen) zockelten wir dann los.

Das königliche Schloss (morgen mehr drinnen)

DSC_5712

und der Blick über die Stadt

DSC_5718

Nette Kirchtürme

DSC_5719

und eine sehr dynamisch gewachsene Architektur

DSC_5727

Dafür ist die Stimmung aber ganz wunderbar in den kleinen Gässchen

DSC_5728

Und die Altstadt ist wirklich recht nett

DSC_5733

Überall kleine nette Dinge

DSC_5736

Und hübsche Wegchen

DSC_5738

Gestern stand dann ganz im Zeichen der Sonne und des Fahrrads. Bei strahlendem Wetter ging es los und wir erkundeten die Gegend doch recht ausgiebig. Dabei gab es immer wieder wunderschöne Wasserläufe

DSC_0229

Die Enten hatten sichtlich ihren Spaß

DSC_0230

Na dann mal guten Appetit…

DSC_0231

Tolle Ausblicke auf kleine Dörfchen

DSC_0232

Eine Stärkung muss schon sein

DSC_0236

Dann das “Ziel” der Tour (nun gut, die Tour war das eigentliche Ziel, aber es ist immer nett, wenn man einen Punkt anfahren kann). Das Schloss Beauregard (wörtlich übersetzt “schöne Ansicht”) wird noch privat genutzt, einen Teil (den rechten Flügel unten und im 1. Stock) kann man hingegen besichtigen. Stattliche 26 € für 2 Personen sind dann aber wirklich recht üppig und man kommt sich schon ein wenig gebeutelt vor…

DSC_0239

Der Kamin war einfach putzig

DSC_0240

Jetzt stehen noch das Schloss von Chambord und Blois an (morgen) und dann übermorgen eine Abtei und die Stadt Saumur

Kategorien:Frankreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: