Amboise


Jetzt artet das ja wirklich in Arbeit aus Zwinkerndes Smiley Jeden Tag so viel zu sehen, Bilder machen und dann dokumentieren ist nicht einfach – aber es macht ja auch Spaß! Gestern waren wir, nachdem das Wetter immer noch etwas unschlüssig war, mit dem Camper in Amboise, einer netten kleinen Stadt an der Loire, die immerhin 2 Schlösser hat. Einmal den königlichen Palast von Ludwig dem 1. und seiner Frau Anne (Ihr erinnert Euch an das Stachelschwein mit L+A…) und dann noch Clos Lucé, ein kleines Lustschlösschen, welches die letzten 3 Jahre von Leonardo da Vinci dessen zu Hause war.

Aber fangen wir mit dem königlichen Schloss an… Die Verteidigung ist immens (es galt als das beste Schloss seiner Zeit – nun gut im 15. Jahrhundert hatte das andere Bedeutung als fließend warm und kalt Wasser…). Ich schätze mal gut 30 m dicke Mauern

DSC_5488

Ist man drinnen kommt man erst zur Kapelle des Hl. Hubertus

DSC_5490

Mit schönen Verzierungen

DSC_5491

Wasserspeiern (später viel mehr…)

DSC_5492

Und natürlich – nein keine Gottesdienstbesucher – Reisegruppen Cooles Smiley

DSC_5497

Im Vorgriff auf später noch ein Bild ca. 2 h später – der Himmel war schon deutlich freundlicher…

DSC_5550

Das ist das Hauptgebäude des Schlosses – die restlichen Anlagen stehen, mit Ausnahme eines Turmes, nicht mehr. Früher war wohl Alles umbaut

DSC_5494

Sicht vom Balkon auf die Stadt (einen kleinen Teil zumindest…)

DSC_5499

Im Beratungssaal dann eine wahre Orgie an wunderschönen Steinmetz-Elementen (nix Gips Zwinkerndes Smiley)

DSC_5509

Der Lauscher

DSC_5510

Schlange frisst Frosch

DSC_5511

Sind die nicht süß

DSC_5512

Tolle Szenen

DSC_5513

und schöne Blümchen

DSC_5515

Was eine Marktfrau

DSC_5516

Auch die Außenfassade ist beeindruckend mit den ganzen Verzierungen

DSC_5517

Der Dachbereich mit den Zinnen

DSC_5518

Und jetzt kommen Sie – die Wasserspeier. Einfach mal eine Kollektion zum Genießen

DSC_5520DSC_5521DSC_5524DSC_5527DSC_5528DSC_5530DSC_5533DSC_5534DSC_5535DSC_5536DSC_5537DSC_5539DSC_5542DSC_5546DSC_5547

Aber jetzt genug der Orgie – toll sind sie aber trotzdem!

Das war wiederum schon recht schräg – na gut, ist ja dem Hubertus gewidmet…

DSC_5543

Noch so kleine Tierchen

DSC_5526DSC_5540

Die Anwohner früher waren allerdings auch nicht gerade arm…

DSC_5531

Hier kann man von unten (Straße) die Kapelle und den anderen erhaltenen Turm sehen

DSC_5551

Nach so viel Kultur mussten wir erst einmal die andere kulturelle Seite Frankreichs erkunden. Schafskäsesalat

DSC_5553

und ein Weinchen aus der Gegend – in Kindergläsern Zwinkerndes Smiley

DSC_5557

Dann weiter zu Clos Lucé. Der Blick in den Park von der Balustrade war ja wirklich schön. So lässt es sich leben…

DSC_5562

Das Schlafzimmer des Genie. Erstaunlicherweise ein sehr tiefes Bett für die damalige Zeit (aber für einen alten Mann ungemein praktisch – habe ich mir sagen lassen, da ich da (noch) nicht mitreden kann Strebersmiley)

DSC_5565

Außenansicht des Schlosses

DSC_5569

Andere Seite – etwas später

DSC_5610

Und der vielleicht schönste Teil des Tages – der Garten von Leonardo (nun gut, nachgebaut…). Interessante Dinge musste er damals bereits gehabt haben – Ingwer, Chili, Jasmin, etc.

Auf jeden Fall ein Ort der Ruhe

DSC_5583

Sind das nicht wunderschöne Artischocken-Blüten?

DSC_5588

Vor allem wie groß!

DSC_5586

Nochmals mit anderer Sicht

DSC_5591

Den Rosengarten am Ende fanden wir auch ganz stimmungsvoll

DSC_5602

Zeitlos und friedvoll

DSC_5604

Kategorien:Frankreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: