Geysir und Gulfoss


Noch am Vortag (also bei unserer Abfahrt aus Reykjavik) machten wir Stopp bei dem sehr schönen Vulkan Kerid, wo man wieder am Kraterrand recht gemütlich herumlaufen und auch in die eigentliche Caldera absteigen konnte.

DSC_4894_HDR

Von unten sieht das dann auch recht harmlos aus

DSC_4890

Am nächsten Morgen, nach einer deutlich besseren Nacht als in Reykjavik, machten wir uns auf die Socken, das schöne Wetter so herzlich auszukosten. Wann hat man schon einmal Sonne und auch noch Wald in Island – da muss man einfach loslaufen. Ganz besonders hart für Ursi war allerdings, dass wir keinen der tollen Butterpilze, etc. mitnahmen, sondern die wunderbar festen, harten und jungen Dinger einfach stehen ließen. Aber zu viel Pilze sind auch nicht gut – sonst wachsen uns noch Schwammerln aus den Ohren Zwinkerndes Smiley

Da es überall heiße Quellen gibt, ist natürlich auch überall etwas Wasser zum Baden angesammelt. Dies schon recht lange…

DSC_0219

Wir haben das allerdings in einer moderneren Variante beim Hotel nachgeholt. Die bekommen ihr Wasser auch vom Geysir, allerdings in einem netten Becken und vor allem mit einem beheizten Umkleideraum davor und danach Zwinkerndes Smiley

Der Waschstein (wohl früher für die Wäsche?) war auch schön

DSC_0221

Na, das ist doch eine tolle Waldstimmung

DSC_0223

Danach ging es dann weiter nach Gulfoss – einem der eindrucksvollsten Wasserfälle der Welt. Nicht wegen der Größe oder der Wassermenge, aber einfach die majestätische Kraft. Im Normalfall fließen hier (so wie wohl gerade) 109 m³ / Sekunde runter – in Spitzenzeiten aber bis zu 2000… Man stelle sich also einfach mal die 20-fache Wassermenge vor – muss imposant sein!

DSC_4913

Viel Wasser ist auch in der Luft…

DSC_4918

Nochmals in der Totalen, weil es so schön ist…

DSC_4921

Was allerdings leider scheinbar immer mehr kommt sind die Fahrten mit den super-aufgemotzten martialisch anmutenden Wagen, die wohl mehr für die Ansprache der Kundengruppe gebraucht werden, als für die Straßenverhältnisse. Sicherlich braucht man solche Wägen im Land selber (also innen), aber da, wo die Touristen (meistens) fahren (es gibt Ausnahmen…) eigentlich eher nicht…

DSC_4931

Na da fühlt “Mann” sich doch gleich doppelt so groß und wichtig!

DSC_4936

In Geysir dann kann man wunderbare Geysire bewundern – aber nicht nur solche, die auch wirklich ausbrechen, sondern auch solche, die einfach nur blubbern, fauchen oder sieden

DSC_4939

Der Rand ist so wunderschön

DSC_4940

Und dieser sieht wie ein Opal aus

DSC_4943

Auch wieder mit dem Rand

DSC_4944

Insbesondere die Ablagerungen sind so wunderschön

DSC_4946

Und hier dann der “Star” der Show – der eigentliche Geysir, der auch ausbricht. So ca. alle 6 Minuten – mal in einer Fontäne, mal 2 oder 3 nacheinander – die Show ist toll und das Warten darauf auch.

DSC_4954

Jetzt geht es los

DSC_4955

So, nun ist er richtig groß

DSC_4959

und dann bricht er wieder (60 – 80 m hoch wird er schon zu besten Zeiten, aktuell eher 20 –30…)

DSC_4960

Aus unserem letzten Besuch noch ein paar Detailbilder der Blase unten

DU0E2092

Jetzt platzt die Oberfläche

DU0E2093

Und er bricht aus

DU0E2094

Und von diesem Mal ein paar Videos – die ersten 2/3 sind der Vorlauf, wie es sich aufbaut, dann kommt der eigentliche Ausbruch. Wer also ungeduldig ist, sollte so gegen Ende springen… Smiley

Überall brodelt und kocht es

DSC_4970

dampfende Wiesen

DSC_4979

Nochmals

DSC_4988

und ein Übersichtsbild als HDR

DSC_4980_HDR

Kategorien:Island

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: