Askja


Am Donnerstag (ja, ja, es geht halt nicht schneller mit dem Blog schreiben Zwinkerndes Smiley) war der Vulkan Askja im zentralen Hochland Islands angesagt. Die Tour (da muss man schon eine nehmen, da man das nur mit einem entsprechendem Auto kann und das wäre sowohl zu teuer zu mieten, als auch zu anstrengend) startete um 07:30 und dauerte immerhin 12 Stunden. Also viel, viel Zeit für Bilder, laufen und genießen Smiley

Askja selber ist ein Stratovulkan mit mehreren Calderen (huch, da musste ich jetzt wirklich im Duden nachschauen, wie der Plural von Caldera ist (man kann auch Kaldera schreiben, aber da gibt es keinen Plural – Deutsch Sprak schwer Sprak…)). A.d.V.: Eine Caldera ist durch Explosion oder Einsturz entstandener kesselartiger (daher auch der Ursprung im Spanischen caldera = Kessel) Krater Cooles Smiley Wie gesagt – in Askja gibt es davon mehrere (3 meine ich), wobei der äußerste immerhin 50 qkm Fläche bedeckt… (wenn man jetzt mal die Mathe-Basis aktiviert und die Kreisfläche r² * Pi ist, dann ergibt das einen Durchmesser von ca. 4 km Strebersmiley)

Nach einem kurzen Stück auf der normalen Ringstraße ging es dann recht bald auf eine F-Straße, was in Island synonym mit mehreren Dingen ist: Flußdurchfahrten, kein Asphalt, keine Mietwägen (nicht erlaubt) und viel, viel, viel Platz… Wie man erkennen kann ist dann auch das Tankstellennetz nicht mehr sonderlich ausgeprägt

DSC_3988

Wie gesagt – es bedarf schon besonderer Fahrzeuge hier… Die meisten sind umgebaute Geländewägen mit höher gelegtem Chassis und breiteren Reifen (die dann auch noch druckvermindert werden)

DSC_4005

So ist der gute Teil der Straße – hier wurde auch vor einer Woche geglättet; der raue, schlechte kam auf der Rückfahrt (andere Route)

DSC_4006

Zwischendurch trifft man dann andere Verrückte, die einen 250 km Quer-Durch-Island-Lauf machen. Die Leute sahen ziemlich müde und gequält aus, aber jeder braucht seine persönliche kleine Qual um zur Glückseligkeit zu gelangen Fledermaus

DSC_3999

Jeden Tag einen Marathon laufen – das für 6 Tage…

DSC_4000

Da ist diese Fortbewegungsart doch viel attraktiver Zwinkerndes Smiley

DSC_4001

Das Land ist weit, mit vielen Flüssen

DSC_4002

munteren Wasserfällen

DSC_4010

und klasse Furten, die so richtig Spaß machen

DSC_4011

Hier der erste Blick auf die “Königin” (so wird der Berg von den Isländern genannt)

DSC_4015

Unsere kleine Gruppe bei einer Pause zum Beine vertreten

DSC_4037

Hier kann man dann sehen, warum man solche Wägen braucht

DSC_4041

und noch mehr Lava-Felder…

DSC_4047

Die Dame war erstaunlich munter und sehr fit für die doch sehr morgendliche Stunde Zwinkerndes Smiley Aber das lag sicherlich auch an der aufmunternden Begleitung und der wunderbaren Sonne

DSC_4050

So, da wären wir dann in Askja… Lava, Eis, Schnee

DSC_4053

Aber halt – das ist nur der Parkplatz unterhalb Zwinkerndes Smiley Jetzt geht es über den kleinen Caldera-Hang rein in den Krater

DSC_4056

Etwas laufen muss man schon (so 20 min)

DSC_4058

und oben am Kraterrand kann man reinsehen

DSC_4066

da geht es dann nochmals 30 min durch

DSC_4067

Die Lava ist perfekt als Rutschstopp Smiley

DSC_4069

Wir laufen durch die Caldera…

DSC_4074

Immer wieder bizarre Schneeformationen – im Winter wird es hier mit -25° auch ziemlich bitter kalt…

DSC_4075

und sind am Ziel – die beiden Seen. Der vordere ist warm (22 – 28°), man kann angeblich auch darin baden, aber irgendwie war keiner aus der Gruppe sonderlich erpicht darauf die Oberbekleidung abzulegen, was bei ca. 2° auch verständlich ist… Reingehen wäre ja noch ok, aber raus – brrrr…

DSC_4078

Der hintere See ist ein kalter See – interessant, wie das auf die kurze Distanz mit der Trennung funktioniert (die Landzunge dazwischen ist vielleicht 50m breit)

DSC_4081

Von mir hat man ganz tolle Einblicke in die Caldera

DSC_4091

Die Berge außen herum

DSC_4113

wirken mit ein wenig HDR (High Definition Range) doch deutlich dramatischer – ok, ist nur ein Effekt, aber sieht nett aus Smiley

DSC_4118_HDR

Auch die gegenüberliegende Wand wirkt da dramatisch

DSC_4123_HDR

Und noch eines, weil es so schön ist Smiley

DSC_4128_HDR

Auf einmal wurde die Stimmung allerdings anders, da immer mehr Wolken aufkamen. Das führt dann beim Weißabgleich zu fast monochromen Bildern…

DSC_4132

Hier einmal echt in S/W konvertiert

DSC_4136-Bearbeitet

und noch einmal die Hauptflanke

DSC_4141

mit dem Kranz um den kleinen Krater-See (ist ja eine eigene Mini-Caldera). Die Dame im Vordergrund ist gerade beim Obsidian sammeln (ein wahrer Rock-Hound eben Zwinkerndes Smiley)

DSC_4142

Ja, der Aufstieg auf den Hügel ist anstrengend…

DSC_4158

Auf dem Rückweg hielten wir dann nochmals im Dragon-Canyon an (man sieht die Hörner, Augen, Nase, … – was immer einem Fantasie und / oder Alkoholpegel so vorgeben Nachdenkliches Smiley)

DSC_4165

Auf jeden Fall gibt es wunderschöne Gesteinsformationen

DSC_4163

auch die andere Seite davon…

DSC_4164

und nochmals in der Totalen (die Aufnahmen oben waren von unten)

DSC_4180

mit tollen Lava-Ablagerungen

DSC_4166

in wilden Formen

DSC_4168

Eiszapfen am Moos – das ist doch was

DSC_4171

und auch ein Wasserfall wirkt immer wieder schön

DSC_4173

vor allem aber die kleinen Tröpfchen über die Klippe sind so schön gewesen

DSC_4178

Vom Parkplatz der Ranger-Station (und Schutzhütte mit Zeltplatz) aus konnte man die Königin wieder ganz toll sehen

DSC_4181

und auch den “König”. Die Isländer sagen, dass wenn beide sich sehen können (Luftlinie so 50km), es ein schöner Tag ist Smiley

DSC_4183

Zurück nach Myvatn ging es dann über einen anderen Weg. Zum Glück hatte man bei dem Fluss eine Brücke gebaut – vor 15 Jahren hätte man noch durchfahren müssen… Allerdings wo?

DSC_4187

Ich glaube das wäre mir dann doch ein wenig zu viel Abenteuer

DSC_4189

Sicherlich gibt es ruhigere Bereiche, aber da muss man erst mal hinkommen Zwinkerndes Smiley

DSC_4192

Nochmals eine wunderbare Abendstimmung – das war übrigens auch der Platz, wo wir vor 1 Woche übernachtet hatten

DSC_4194

Am Myvatn (was übrigens Mückensee heißt – wer wissen will warum, sollte hier im Juni sein… Cooles Smiley) wurden wir dann noch mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt

DSC_4197

Tolle Abendstimmung

DSC_4198

mit klasse Farben

DSC_4200

und einem wunderschönen Himmel

DSC_4201

Die Tagestour war einfach toll, wunderschön, und jeder, der hier ist, sollte es auch machen. Teuer ist es, aber das Geld auf jeden Fall wert!

Kategorien:Island

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: