Unterwegs in den Ostfjorden


Nach einem recht gemütlichen Morgen ging es dann so gegen Mittag los, wobei die Stimmung morgens noch recht neblig und diesig war, sich dann aber (wie man nachher sieht) immer weiter aufbesserte.

Trotzdem sind die Berge auf beiden Seiten des Fjord immer noch wunderschön

DSC_3390

in S/W sogar noch deutlich mehr, da dramatischer

DSC_3395-Bearbeitet

Aber, wie gesagt, die Sonne kam immer mehr durch und auf unserer Fahrt aus dem Ort raus sahen wir dann ein wunderschönes Gebiet, das wir dann auch erst einmal erkunden mussten…

DSC_3403

Das war irgendwie ganz skurril – mitten in der Ebene diese Felsen, zwischen denen man hin- und herklettern konnte.

DSC_3404

Dabei überall wunderschönes Moos und die Sonne – einfach herrlich!

DSC_3405

Als wir dann auch noch Pilze fanden (Butterröhrling – in Bayern Rotzer genannt… und Steinpilze!) gab es kein Halten mehr. Ursi war in ihrem Element und auch ich habe fleißig gesammelt, wobei ich irgendwann das Pilzmesser gegen die Kamera tauschte Zwinkerndes Smiley

DSC_3406

Ich finde die Moose hier einfach so fantastisch

DSC_3407

So schön

DSC_3409

fein

DSC_3409-2

weich und strukturvoll

DSC_3410-Bearbeitet

Tja, wie gesagt – Ursi war in ihrem Element mit Pilztüte und Messer… Zwinkerndes Smiley

DSC_3413

Und noch mehr Felsen, weil sie so schön waren

DSC_3415

Die Farbkontraste mit dem leichten grüngrau, blau und grau

DSC_3412

S/W ist schon toll vom Kontrast

DSC_3431-Bearbeitet

Auch dieser Zaunpfahl hatte seine Mooslast zu tragen Zwinkerndes Smiley

DSC_3441-Bearbeitet

Und die feinen weißen Moose waren einfach nur schön

DSC_3416

fast schon kleine Wälder

DSC_3416-2

Aber alles hat einmal ein Ende und daher ging es dann mit einem Abschiedsfoto weiter nach Westen ins Land rein

DSC_3430

Die letzten Zeichen der Zivilisation

DSC_3442

Der Fjord wurde immer mehr zum Hochtal

DSC_3427

Wobei es immer wieder tolle Farbkombinationen und Ausblicke gibt

DSC_3445-Bearbeitet

Das Rote ist dabei übrigens durch den vulkanischen Ursprung abgelagerte Mineralien (Rost…) – sieht man überall so in Island

DSC_3449

Irgendwann wurde die Ringstraße dann zur Schotterpiste und die 20 km über den Pass waren schon ein wenig spannend…

DSC_3450

Auf der anderen Seite war es dann deutlich trockener (das Moos war ganz vertrocknet) und auch kälter, da der Wind von Süden aus dem Gletscherbereich kommt. Leider können wir dorthin mit unserem Wagen nicht fahren, so dass wir uns jetzt halt mehr nach Norden in Richtung Myvatn orientieren werden.

Kategorien:Island

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: