In Island angekommen


So, jetzt sind wir also – endlich kann man sagen – in Island angekommen. Genauer gesagt im äußersten Osten – den Ostfjorden, wo wir sowieso hinwollten. Die Überfahrt war sehr, sehr ruhig, nur leider etwas zu kurz. Da man die Kabinen bereits 2h vor der Ankunft räumen muss, bedeutet dies 06:30 morgens – mit dem Weckruf per Lautsprecher um 05:30 – traumhaft… Aber egal – wir hatten eine schöne Kabine, es war nicht überheizt und uns geht es gut Smiley

Zur Abfahrt dann noch ein wenig Wolken, Berge und ruhiges Wasser

DSC_0637

Während der Überfahrt noch mehr ruhiges Wasser mit Kohlensäure – (ok, Bier hat auch Wasser drin Verlegenes Smiley). Es ist immer wieder faszinierend, welches Privatsphärenbedürfnis manche Menschen haben

DSC_0641

gaaaanz unten am Fuße des Felsens, das alleinstehende Haus – sicherlich feiert er gerne wilde Partys mit den Schafen Zwinkerndes Smiley

DSC_0642

Diese Felsen- / Nebelkombinationen sind immer wieder toll!

DSC_0644

Fast schon wie ein Riesenfisch, oder eine Rückenflosse, die sich durch die Wolke arbeitet

DSC_0645

in S/W fast noch eindrucksvoller

DSC_0645-Bearbeitet

Wie gesagt – die Überfahrt war ruhig

DSC_0653

Fast schon spiegelglattes Wasser – sicherlich eine Besonderheit im Nordatlantik bei 65° Nördlicher Breite

DSC_0655

Die Möwe folgte uns von den Färöern bis nach Island (vermute ich mal – oder die machen einen Staffelflug Zwinkerndes Smiley)

DSC_0661

Wie gesagt – das war mitten zwischen Island und den Färöern auf dem Wasser!

DSC_0662

Es wurde dann etwas wolkiger, aber immer noch schön

DSC_0667

Auch nochmals in S/W, weil es so schön ist Smiley

DSC_0667-Bearbeitet

Ankunft in Island um 07:00 Ortszeit – grau, kühl (+6°) und brrr….

DSC_0668

Ja, das ist Schnee…

DSC_0669

Genau das, was man nach einer mittelmäßigen Nacht so braucht – aber schön ist es ja schon!

DSC_0674

So imposant und eindrucksvoll

DSC_0675

Da hilft dann nur eines – irgendwann eine Mittagspause machen mit toller Aussicht, Spiegeleiern, Rostbratwürstchen und Pilzen. Also echtes Wohlfühlessen ohne Beachtung irgendwelcher Nährwerttabellen. Lecker war es – gibt es noch was? Cooles Smiley

DSC_3338

Nach vorne der Fjord

DSC_3344

Majestätisch

DSC_3332

Na das ist doch Landschaft hier in den Ostfjorden

DSC_3336

Aber es gibt natürlich auch Blumen – immerhin ist Sommer!

DSC_3343

Weiter geht es dann nach Süden

DSC_3359

imposante Berge – der Teil hier ist der älteste – immerhin 13 Millionen Jahre (erdgeschichtlich also ein absolutes Baby); dafür dann allerdings auch am meisten erodiert – und daher auch eindrucksvoll mit den Schichten

DSC_3346

Das Wasser und der Himmel waren so schön zusammen

DSC_3348

Mehr Buchten

DSC_3353

Und tolle Berge

DSC_3360

Wie gesagt – es gibt viel Erosion

DSC_3365

Hinter dem Horizont geht es weiter

DSC_3361

Welche eine wunderschöne Landschaft

DSC_3362

Diese Straßen – da macht es wirklich Spaß

DSC_3368

Blumen, Blumen

DSC_3371

Sommersträußchen

DSC_3373

Wollgras (ok, das kommt von mir – also Pflanzenkunde 0 – wenn das also nicht stimmt, dann war das meine Wort-Schöpfung… Zwinkerndes Smiley)

DSC_3378

Hier dann der Fjord, wo wir übernachteten

DSC_3379

Die tolle Spitze im Detail

DSC_3383

und natürlich in S/W

DSC_3383-Bearbeitet

Anderes Format

DSC_3385

und nochmals in S/W…

DSC_3385-Bearbeitet

Die Landzunge mit dem ruhigen Wasser vor dem Berg

DSC_3388

Wir wurden dann noch vom Glück extrem reich beschenkt, da wir tolle Butterlinge fanden – eine absolute Delikatesse. Vor allem die ganz kleinen, die vielleicht einen Tag alt waren – herrlich. Wir haben dann im Hotel hier (kostenlos Camping dahinter…) etwas Butter gekauft und das mit den Schweinefilets gebraten. Dazu Kartoffelbrei – lecker…

DSC_0677

Generell muss man sagen, dass die Leute hier extrem nett sind. Im Café fragten wir, wo man frischen Fisch kaufen kann – daraufhin rief die Dame ihren Mann an, der wohl gestern auf dem Wasser war und frischen Dorsch hatte. Dann schickte sie uns zu sich nach hause und dort gab es zwei tolle Dorschfilets als Geschenk! Wirklich nett!! Wir revanchierten uns mit zwei Bier, was der Mann dann wohl gar nicht erwartet hatte und sichtlich glücklich war. Das schafft Verständnis…

Witzig ist außerdem, dass man die Leute von der Fähre immer wieder trifft – hier zum Beispiel zwei Franzosen mit dem Zelt, die allerdings bei den Temperaturen und dem Regen gar nicht glücklich waren… Apropos Regen – ich erfuhr, dass es hier zwar seit 3 Tagen regnete, dies aber der erste Regen seit 50 Tagen war – in Island! Das Land hatte einen der wärmsten Sommer der Geschichte mit 51 Tage über 20° im Süden (das ist hier eine Hitzewelle). Es wird schön werden!!!

Kategorien:Island

1 Kommentar

  1. Majestátiski kalni! Un … tás becin,as! N,ammm!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: