Aix-en-Provence


So, wie im letzten Blog geschrieben, haben wir uns für einen Boxenstopp in Aix entschieden, da dies sowohl wunderschön, als eben auch noch nie besucht war und wir immer schon einmal in die Provence reinschnuppern wollten. Um es vorwegzunehmen sei gleich gesagt, dass Aix wunderschön und einfach ziemlich einmalig ist! Die Stadt ist im Kern (so 2-3km Durchmesser) nahezu komplett erhalten mit Gebäuden primär aus dem 17. und 18. Jahrhundert, was ihr einen absolut faszinierenden Charme und einmaliges Gefühl der Zeitreise gibt. Keine großen Läden – alles ist recht klein und überschaubar. Dazu kommt, dass von den 141000 Einwohnern wohl knapp 40000 Studenten sind und das auch noch zumeist in den bildenden Künsten und High-Tech. Also alles das, was eine Stadt braucht, um einfach gemütlich, schön und recht ansprechend zu sein.

Da wir kein besonderes Programm mit Besichtigung A, dann zu B, etc. absolvieren wollten, schlenderten wir einfach mal durch die Stadt und teilen mit Euch die Impressionen, die wir so mitgenommen haben Smiley

DSC_1133

Ja, tun wir (den Tag genießen – “Carpe diem”) Cooles Smiley

DSC_1138

Es war ja auch ein tolles Wetter Smiley Nicht zu warm, sonnig und wunderbar!

DSC_1141

Tolle Hoteleinfahrt

DSC_1150

Diese Efeu-Berankung ist doch toll

DSC_1148

Überall gehen kleine Gässchen und Sträßchen weg

DSC_1152

Die dann auch noch wirklich bewohnt sind Smiley

DSC_1154

Nun gut, über den Stil und Geschmack kann man streiten, aber authentisch ist es…

DSC_1155

Die obligatorische Siegessäule für irgendeine Schlacht oder Krieg…

DSC_1167

Dabei witzig war allerdings der etwas kurzsichtige, verstrahlte Adler

DSC_1156

und der schüchterne Löwe

DSC_1161

Sommer is in the air…

DSC_1175

Und weiter geht es – überall die gleiche Struktur. Absolut durchgängig nicht ein neues Haus Smiley

DSC_1186

Es wandelt sich zwar die Nutzung im Lauf der Zeit, die Struktur bleibt allerdings

DSC_1187

Eingang zu einem Marktdurchgang

DSC_1189

Nett

DSC_1191

Der “gute” König René. Er hat die Stadt zu seinem Altersitz gemacht, was ihr im 15. Jahrhundert massive Privilegien und auch Wohlstand einbrachte. Es hat zwar nicht allzu lange mit der abgefärbten Macht geklappt, aber dafür war der erneute Aufbau und Wohlstand im 17. und 18. Jahrhundert umso größer…

DSC_1193

Es gibt allerdings eben auch eine Kehrseite Trauriges Smiley

DSC_1200

Wie geschrieben – Studenten dominieren das Stadtbild. Überall kann man Maler(innen) sehen

DSC_1201

Prächtige Straßen durchziehen den Gürtel, der die Altstadt umschließt

DSC_1204

Eine Pause muss dann schon einmal sein. Man ist ja immerhin in Frankreich Smiley

DSC_1208

Architektur vom allerfeinsten

DSC_1212

Überall auch die kleinen Lädchen und viele Menschen – aber eben nicht nur Touristen, sondern primär Einheimische. Aix ist irgendwie genau das, was Florenz nicht mehr ist, eine lebende Stadt mit eigener Identität

DSC_1213

Nein, das bekommen wir mit unserem Budget nicht hin, so schön es auch sein mag… Strebersmiley

DSC_1216

Was das wohl bedeuten soll? Nur in der Mitte das Geschäft verrichten?

DSC_1220

Gässchen, Gässchen, soweit das Auge reicht…

DSC_1223

und überall Essen, Essen, Essen… Toll Smiley

DSC_1234

Das war dann wirklich süß! Wir sahen den Hund und die Leute hatten uns wohl gehört und meinten dann auf Deutsch, dass er 21 Jahre alt ist. Solange er laufen will, läuft er, und wenn es ihm zu viel wird, dann wird er in einen Hunde-Hänger gesetzt und mitgezogen. Absolut süß. So macht altwerden doch wirklich Spaß – ihm hat es auf jeden Fall sichtbar gefallen und er genoss jeden Atemzug!

DSC_1237

Lecker Brot… Man mag es ja nicht glauben, aber gutes Brot ist nicht so einfach zu bekommen, wie man denkt. Insbesondere in Frankreich, wo Brot eigentlich immer weiß ist Zwinkerndes Smiley Aber es gibt besondere Geschäfte, die dann auch Brot mit anderen Getreidesorten backen, als eben auch anderen Hefeteigen, die nicht ganz zu trocken-fluffig sind. Für uns gilt dabei die Regel (da wir gerne sehr schweres Weißbrot essen, welches außen knusprig und innen ein wenig wie Kaugummi ist), dass wir über den Preis aussuchen. Hintergrund ist, dass das Brot eigentlich nach Gewicht verkauft wird und ein teureres Brot ist fast immer schwerer – bei gleicher Länge also fester –> das ist das, was wir wollen Smiley

DSC_1241

Netter Brunnen

DSC_1266

Und der Stern mit dem Uhrmacherturm im Hintergrund…

DSC_1248

So viel laufen und schauen macht hungrig, weswegen uns der Crèpe-Platz genau recht kam. War zwar leider nicht ganz so gut wie vermutet, aber trotzdem ganz ok

DSC_1262

Wirklich gut hingegen war der Cidre Smiley Schade nur, dass die Krüge immer so klein sind…

DSC_1253

Und wieder frisch gestärkt weiter…

DSC_1273

Das ist doch mal ein nettes Restaurant (“Großmutter”)

DSC_1276

Ein kleiner süßer Brunnen

DSC_1282

Hier mischen sich mal die Bauformen ein wenig

DSC_1283

Das wäre doch ein Häuschen (bitte aber renoviert, mit Zentralheizung und Klima, sowohl Dienstboten zum saubermachen…)?

DSC_1285

Nebenan wohnt man auch; allerdings einen Tick morbider

DSC_1291

Hmmm… Früher dürfte die Rinne eine ähnliche Nutzung gehabt haben – nur anderer Inhalt Zwinkerndes Smiley

DSC_1293

Was dieser freie Platz inmitten der Stadt zu bedeuten hatte, ist uns nicht ganz klar geworden. Vielleicht eine Freifläche aus der römischen Zeit? Aix war immerhin die erste römische Siedlung in Gallien (ca. 120 v. Chr.)!

DSC_1297

Das müssen früher richtig tolle Patrizierhäuser gewesen sein

DSC_1302

Auf jeden Fall mal eine Maria, die eher wie eine “normale” Frau aussieht und nicht immer so wie ein “Hascherl” (unterernährtes, devotes, kindliches Wesen…)

DSC_1315

Ja, ja, was man nicht so alles in der Natur findet, wenn man Gattungen kreuzt Zwinkerndes Smiley

DSC_1310

Ein Nixerich…

DSC_1308

Überall auch immer wieder wunderschöne Türen und

DSC_1312

Fresken sowie Bildnisse darüber

DSC_1314

Nochmals der Platz “nach oben”

DSC_1336

Nein, das war weder zu viel Wein, noch altersbedingtes Zittern… Die Häuser sind wirklich schief Zwinkerndes Smiley

DSC_1316

Das allerdings ist perspektivische Verzerrung Zwinkerndes Smiley

DSC_1317

Man hat dann die alte Substanz aus dem 11. und 12. Jahrhundert mit neueren Gebäuden “recycelt”

DSC_1334

Auf jeden Fall sehr schön und geschmackvoll gemacht

DSC_1322

Und wieder Tore

DSC_1333

Mit Figuren

DSC_1330

Ist das nicht ein toller Roller?

DSC_1344

Nach dem Algerienkrieg sind sehr viele Magreb-Leute und auch, hmmm… wie sagt man das jetzt korrekt… – “französisch-stämmige Algerier” (also die schon lange dort lebten, aber eben ursprünglich aus Frankreich kamen…), nach Aix gekommen. Diese Leute haben hier (und in ganz Frankreich) den (leider sehr bösen) Spitznamen “Pieds noir” (Schwarzfüße), was ihrer Hautfarbe attribuiert werden kann. Generell sind die Franzosen (unserer Meinung nach) sowieso ein wenig rassistischer und latent fremdenfeindlicher als viele andere Kulturen; hier in Aix scheint dies aber deutlich weniger zu sein, da man sich miteinander wohl deutlich mehr identifiziert, kennt und auch befreundet ist. Schön, wenn dies auch woanders so wäre…

DSC_1351

Das Leben ist auf jeden Fall bunt

DSC_1357

Auch im übertragenen Sinne Smiley

DSC_1359

Omi und Hund schauen dem Treiben da unten zu

DSC_1365

Irgendwie ein passender Eingang für einen Restaurator…

DSC_1368

Als wir dann im Café den Tag ausklingen lassen wollten, trafen wir Besitzer des Mopeds von vorher wieder. Diesmal allerdings mit voller Show und viel Spaß. Ein Alleinunterhalter, der sich so sowohl Aufmerksamkeit, etwas Extrageld, als auch Image verdient Zwinkerndes Smiley

DSC_1371

Wirklich schön gemacht und ausnahmsweise mal nicht so fies und unter der Gürtellinie, wie man das bei den Kollegen des Gewerbes antrifft.

DSC_1376

Er hat es auf jeden Fall geschafft mit wild fremden Passanten seinen Spaß zu haben und auch auf eine nette, freundliche Art die Gäste zu integrieren

DSC_1382

Was ihm sichtlich Spaß machte…

DSC_1388

Na das war doch ein schöner Tag in Aix!

Kategorien:Frankreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: