Nach Alghero


Da das Wetter in Palau doch recht durchwachsen (ok, sehr durchwachsen) war und wir die lokalen touristischen Attraktionen mehr als zur Genüge durch hatten, überlegten wir uns, ob unser originaler Plan in Richtung Süden (Cala Gognone) zu fahren doch wirklich so sinnvoll ist… Natur ist ja schön, wandern noch viel mehr, aber bei grauem Himmel und Regen wird das dann irgendwann doch ein wenig langweilig und öde. Also auf zu unserem Alternativziel Alghero! Ja, das ist eine Sache – die Stadt ist auch bei Regen schön und wir mögen sie wirklich. Da ist viel zu sehen, es ist gemütlich und da ist auch “normaleres” Leben (nicht nur Tourismus).

Gesagt getan – alles vorbereitet, noch eine Nacht geschlafen und dann waren wir beide morgens um 05:30 wach; warum auch immer – auf jeden Fall war es wunderschön und wir konnten einen traumhaften Sonnenaufgang beobachten.

DU0E0360DU0E0362DU0E0367

Danach meinte die Sonne allerdings, dass sie wohl genug gearbeitet hatte und es war mein ein Nord-Norwegischer Wintertag mit grau in grau und stellenweise ein paar Farbklecksen in Form von blauen Löchern. Dazu der immer wieder heftige Regen und die sehr kurvenreiche Strecke; sprich wir waren am Ende doch froh auf der Westseite angekommen zu sein und die Stadt dann noch abends unsicher gemacht zu haben Smiley

Morgen sehen wir mal weiter – die Vorhersage ist auch mau, aber das macht ja nichts!

Kategorien:Sardinien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: