Coromandel Peninsula


Nach unserem Ausflug in die Vulkanlandschaften zog es uns dann endgültig gegen Ende des Neuseeland-Teiles noch ein wenig zur Küste, da wir noch mindestens einen schönen Küstenwalk machen wollten. Daher dann auch Coromandel, da das so einigermaßen auf dem Weg nach Auckland lag, wo wir ja am Ende hinmussten….

Die Fahrt rauf war schon wieder sehr abenteuerlich, da die letzten 45 km der Straße ungeteert waren, was dann jedes Mal in eine Rüttelorgie ausartet. Vor allem die Flussquerungen, wo man mit dem Wagen durchs Wasser muss ist bei einer 7m langen Karre doch sehr spannend. Auf jeden Fall aber war die Stimmung auf der Fahrt nach oben sehr schön – leider haben wir nicht mehr Fotos gemacht, da auf der Rückfahrt Sonnenschein war und das dann nur halb so schön wirkt…

DSCN7968

“Cow on the beach”

DSCN7972

Unser Camping-Platz…

DSCN7974

Ist schon toll…

DSCN7975

Knorrige Bäume

DSCN7978DSCN7980

Und eine erschöpfte Kriegerin nach der langen Fahrt

DSCN7989DSCN7990

Nachts hat sich das Wetter dann 100% geändert und es kam eine absolute Warmluftfront durch (ca. 15° höhere Temperatur), so dass wir dachten, wir sind in einer Sauna gelandet – grausam schwül. Aber was will man machen; die Wanderung wollten wir halt haben und haben wir dann die “kurze” Option mit 5h, statt der vollen 7h gewählt. War auch so anstrengend genug bei ca. 28° und knapp 100% Luftfeuchtigkeit (immer wieder auch Sprühregen). Das war Sauna pur…

Der Anfang war ja noch harmlos und nett

L1014727L1014728L1014729

Aber jedes Mal 100m rauf, 100m runter, 200 m rauf, 50 m runter, etc. zehrt auf Dauer schon…

DSCN7993

Dann wurde es auch nasser…

DSCN7992DSCN7994

Um immer wieder aufzuklaren (man muss ja den Mut behalten Zwinkerndes Smiley)

DSCN7996

Aber das kann uns nicht wirklich verdrießen… (mein T-Shirt hatte am Ende genau eine einzige trockene Stelle)

DSCN8002

Im Wald dann wider die Markierungen für die Fallen; diesmal haben die aber – glauben wir zumindest – nach anderen Tieren Ausschau gehalten Zwinkerndes Smiley

DSCN8004DSCN8006

Der Blick war die Anstrengung auf jeden Fall wert – traumhaft schön!

L1014732

Auf dem Rückweg sind wir dann zur “Stoney Bay” abgestiegen (ok, war nur 5 Minuten). Hier dann ein wunderschöner Strand mit tollen Lava-Ablagerungen

L1014735L1014736L1014737L1014742L1014744L1014749

So viele Muscheln haben wir noch nie – in so kurzer Zeit – gefunden…

DSCN8009

Auf dem Rückweg dann noch ein kurzer “Boxenstopp” – dabei haben wir dann den wohl besten Spruch der Reise entdeckt…

“Old Fishermen never die, their rods go limp” (… Alte Fischer sterben nie, ihre Ruten werden schlapp)

DSCN8011

Danach dann nochmals in einer DoC-Site, wo wir eigentlich noch einen Kauri-Walk (Kauri sind die uralten Riesenbäume in Neuseeland) machen wollten… Allerdings haben wir das dann wegen der 8 Flussdurchquerungen, strömenden Regen und schlammig, rutschigem Weg bleiben lassen.

Abends davor wieder das übliche subtropische Klima Zwinkerndes Smiley 

DSCN8014DSCN8015

Auf dem letzten Camping-Platz in Neuseeland dann noch tolle Blumen und ein putziger Zeltwart Zwinkerndes Smiley

DSCN8021DSCN8023

“Gone swimming”

DSCN8026

Kategorien:Neuseeland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: