Krüge, Krüge, Krüge


So, wir sind also in der Plain of Jars (Ebene der Krüge), das Bett ist mörderisch hart (das ist das schlimmste, das wir je hatten) und die Hähne krähen um 06:30. Also gut, schreibe ich halt Blog. Was macht man sonst schon um diese Zeit (noch) im Bett… Zwinkerndes Smiley Wir gehen halt so richtig (für unsere Verhältnisse) früh ins Bett (11:00 Licht aus – das gab es ja noch nie…), dann passt das schon. Heute geht es ja auch wieder weiter nach Luang Prabang und bei 250 km ist ein früher Start auch nichts schlechtes, da wir sicherlich 6-7h unterwegs sein werden. Früchte haben wir gestern auch schön gekauft, so dass einem gemütlichen Mittagspicknick nichts im Wege stehen wird Smiley

Nun also noch ein paar Eindrücke und Bilder von unseren Erlebnissen gestern, welche man gelinde gesagt und dem Arbeitstitel “Auf den Krug gekommen” zusammenfassen kann. So viele haben wir dann doch nicht erwartet und wir waren nur bei 3 Fundstellen. Es gibt in Summe wohl an die 70, aber stellenweise doch sehr, sehr gut versteckt (also ohne lokalen Führer kaum zu finden, da fast keine Beschilderung vorhanden). Einige würden wir aber doch gerne noch anschauen – so versteckte im Wald mit alten Bäumen, wilden Orchideen, etc. Da das Gelände um die Krüge (zumindest wo das so angegeben ist) vom MAG (eine Art Kampfmittel-Beseitigungsdienst) geklärt wurde, ist das auch – zumindest von der Seite – sicher. Die Natur ist dann eine andere Sache, aber das hatten wir ja bereits… Fledermaus

Der 1. Platz war dann auch der touristisch am meisten erschlossene. Trotzdem bleiben die Lao gelassen und ruhig und genießen die Gemütlichkeit Cooles Smiley

L1012468

Nur keine Hektik aufkommen lassen

L1012470

Und ein Spielchen geht immer

L1012471

So, das sind also die Krüge… Das hier war aber auch das größte Exemplar von allen – muss ein sehr mächtiger (starker?) König gewesen sein, der da beerdigt wurde. Ach ja, man weiß ja nicht sehr viel von der Kultur, aber es sollen wohl so etwas wie Urnen sein, da man Asche, Knochensplitter und ein paar Grabbeigaben gefunden hat (was die Plünderer dann so übersahen). Unterirdisch sind dann wohl noch weitere Grabkammern / Grabstätten, was den Verdacht erhärtet. Die Krüge selber sind entweder aus Sandstein oder Granit gehauen (ein Stück) und oftmals ursprünglich mit einem Deckel versehen gewesen (bei manchen bin ich mir nicht sicher, da kaum ein Rand sichtbar war). Auf jeden Fall eindrucksvoll und imposant

L1012480L1012476L1012479L1012478

Der Stein kam wohl immer aus der Nähe – hier der lokale “Steinbruch” und auch vielleicht Opfer- und Kultstätte? Auf jeden Fall eine sehr schöne Höhle mit einem “Kamin”

L1012488L1012490

Touristen, Touristen Zwinkerndes Smiley

L1012492DSCN7522

Das ist das traurige Erbe der US-Bombardierungen. Die Amerikaner werden sich noch einige Fragen gefallen lassen müssen bei diesem grausamen geheimen Krieg gegen ein Land, das keinen Krieg erklärt hatte. Vor allem der Einsatz von Clusterbomben, die ja nur Menschen töten und fast keine Infrastruktur kommt dann schon einem Genozid gleich

L1012495L1012506

So verstreut liegen die Krüge dann herum…

L1012500DSCN7524

Und ein Exemplar (ich glaube auch das einzige) mit einem Deckel

DSCN7525

Hier kann man sehen, wie die geräumten Bereiche markiert sind. Alles innerhalb der weißen Begrenzung ist “clean”. Beim Bild ist der Weg (zwischen den weißen Markierungen) geräumt

DSCN7530

Also hier links und nach vorne…

DSCN7549

Von der 3. Fundstelle mal das Plakat. “Nur” 22 nicht explodierte Sprengkörper… Da spielen Kinder mit, Bauern graben ihre Felder um und immer wieder passiert etwas

DSCN7544

Nachdem wir dann die 1. Stelle verlassen haben, machten wir uns auf die Suche nach der 2. was nicht so ganz einfach ist, da die Beschilderung zwar vorhanden ist, man aber immer sehr genau schauen muss Zwinkerndes Smiley 

Der Weg war dann schon deutlich rauer, aber dafür wunderschön.

Es gab auch ein kleines süßes Erlebnis an der Brücke. Auf einmal hören wir ein “WÄääng”, schauen rum – kein Vogel, nichts. Wieder “WÄääng”. Auf einmal fällt uns das kleine Wasserbüffelkalb auf, das dann auch wirklich diese Geräusche machte und auf den Ruf von Ursi “WääÄÄng” hin kam es auch näher. Völkerverständigung Smiley Aber warum muss eine Kuh auch “Muh” machen; ist halt hier eine Fremdsprache Zwinkerndes Smiley

L1012515

Schöne kleine Details

L1012511L1012512L1012513

Boule (Petanque) wird auch gespielt

L1012518

Das war dann der (Fuß)-Weg zur 2. Stelle.

L1012519

Traumhaft schön, vor allem der Platz selber mit den Bäumen und der Ruhe und dem Frieden außen herum. Vor allem, dass keine Verkäufer einem laufend etwas anbieten, tausende von Touristen herumflitzen, etc.

L1012522

DSCN7534L1012526L1012532L1012535

Der Baum war schon majestätisch

DSCN7533

Und dieser hier ist wohl aus seinem Blumenkübel herausgewachsen Smiley

L1012540DSCN7540

Alle möglichen Formen, Farben, Flechten

DSCN7536DSCN7537DSCN7538

DSCN7543

Der weitere Weg zur 3. Stelle war dann auch sehr schön

L1012560

Der lokale “Gasthof”

L1012564

Zum Glück war eine andere Gruppe vor uns gelaufen – so konnten wir den Weg finden. Besonders vertrauenserweckend sah die Brücke allerdings nicht aus Zwinkerndes Smiley

L1012565

Entsprechend skeptisch bin ich auch…

DSCN7545

Durch die Felder in Richtung Fundstelle…

L1012572

DSCN7547

Wie alt das Brett wohl sein mag, damit es so ausgewaschen ist?

L1012569

Überall Gärten

L1012573

Und ganz tolle Blumen

L1012583

Ja, wir sind da!

L1012587

Die Stelle hier hatte die besten Flechten und eine wieder ganz andere Stimmung

L1012595L1012596L1012597L1012598

Etwas Bäume, etwas Blick

DSCN7550DSCN7552L1012602L1012603

Die Regenzeit muss sehr ergiebig sein…

L1012604

Und noch ein wunderschönes altes Brett (nein, der Bildschirm ist nicht kaputt – das ist schwarz / weiß Zwinkerndes Smiley)

L1012610

Fernblicke mit Bambus…

L1012614

und Reis

L1012617

Die Begrenzungsreihen sind auch schön

L1012623L1012631

Auf der Rückfahrt dann noch ganz tolle Abendstimmungen mit dem roten Sand

L1012634L1012635

Fahren ist staubig…

L1012637L1012639

Und jetzt aber zurück zum Abendessen – Hunger!

L1012640

Kategorien:Laos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: