Und wieder werden Steine geklopft…


Zum Abschluss der Figur ging es letzte Woche nochmals nach Azzano zum Campo Altissimo – und wie sollte es anders sein, mit sehr ähnlichem Wetter… Es war nass, grau, kühl bis kalt, aber auch sonnig – auf jeden Fall wunderschön, mit viel Spaß, reichlich Rotwein und Pizza und ein wenig Dolce Vita…

Rund um das Zelt von Ursula, unter dem man eigentlich arbeiten musste, da es wirklich jeden Tag von ein wenig bis unwetterartig geschüttet hat, wuchsen wilde Orchideen

DSC_6337

Bei so einer Kulisse arbeitet es sich natürlich doppelt gut… Hier ist die Künstlerin gerade dabei am Schwanz “ins Material rein zu gehen” – sprich der Marmor muss rechtgroßflächig abgetragen werden, um die Form freizulegen.

DSC_6347 

Dieses Mal hatten wir beim Campo ja auch nur Logis, Platz und Werkzeug geordert – keine Lehrer, Begleitung oder ähnliches

DSC_6358

Mein Job war dabei eher Verpflegung- und Logistiktrupp, was mir wieder einmal viel Spaß gemacht hat. Insbesondere der Pulpo (den wir dann schön eingelegt haben) war recht interessant in der Zubereitung

DSC_6361

Irgendwie wollte er nicht so ganz in den Topf und versuchte immer wieder zu fliehen

DSC_6362

Am letzten Tag dann war die Selchie fast fertig – ein paar Schleif- und Detailarbeiten noch, aber das kann man irgendwann und irgendwo machen.

Volle Dröhnung Smiley

DSC_6363

Irgendwie sind die beiden sich ein wenig ähnlich…

DSC_6367DSC_6371

Noch einmal in anderer Perspektive

DSC_6376

und dann ohne Verzerrung

DSC_6377

ein recht großes Stück und immer noch ca. 50 Kg schwer…

DSC_6380

Die Markierungsarbeiten für die Zähne (kommen später – ist wegen dem Transport einfach zu gefährlich)

DSC_6382

Und der Schwanz  mit seinem sehr plastischem Aussehen

DSC_6383

Nochmals aus anderer Perspektive

DSC_6385

So, heute geht es dann zurück nach Stuttgart, wo ich hoffentlich nächste Woche dazu komme, die Dias einzuscannen, welche wir hier (und davor in Lettland) gemacht haben. Da wird dann nochmals ein ganzer Schwung an Bildern in den Blog kommen…

Nachtrag… (aus Stuttgart). Nachdem unser Erdbeerkörbchen (aka Golf Cabrio) in Airolo (Kanton Tessin) genau vor dem Gotthard-Tunnel meinte, eines seiner Zündkerzenkabel verschmoren zu müssen, hatten wir dann noch einen Tag Extra-Urlaub in der Schweiz. Mit Austauschkabel und viel gutem Mut ging es dann dann aber doch glücklich zurück.

Auf diesem Wege nun noch ein paar Extra-Bilder der Figur, da wir uns diese dann doch schicken lassen werden (ist schon ein wenig heftig).

Die Grazie

DSC_6402

Anatomisch ausgefeilt

DSC_6395

und glücklich

DSC_6406

Nochmals Totale

DSC_6409

Flipper

DSC_6415

und Genuss…

DSC_6432

Viel Spaß

Kategorien:Italien

1 Kommentar

  1. L,oti, l,oti patík!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: