Mojave Wüste–Kelso Dunes


Bevor wir zum letzten Stopp in der Mojave-Wüste fuhren, haben wir noch eine schöne Wanderung auf den Teutonia-Peak gemacht. Das interessante – neben der Landschaft – ist der “Joshua-Tree”-Wald außen herum, der einer der größten seiner Art in der Welt ist (nicht dass es allzu viele Joshua-Tree-Wälder gäbe Zwinkerndes Smiley).

Der Baum ist der Wüste schon sehr angepasst…

L1014930L1014934

Nach der kalten Nacht war die Wärme dann sehr angenehm!

L1014936

Weite, Landschaft – Nichts Smiley

L1014939L1014950

Bergziegen…

L1014955

Sehr karge Vegetation

DSCN8071DSCN8072

Mit fiesen Verteidigungsmechanismen… Aua!

DSCN8078

Oben angekommen war die Aussicht dann schon einmalig

L1014960L1014968L1014969L1014972

Nun ging es nach Süden zu den Dünen

L1014980

Dabei dann aber passierte uns das Missgeschick, dass sich einer der Reifen in den etwas zu weichen Sand eingrub – und ohne Werkzeug an Bord (zu unserer Sicherheit, wie es im Manual heißt…) kann man dann nichts mehr machen. Die üblichen Dinge wie Luft ablassen gehen nicht (kein Kompressor), Schaufeln sind nicht da und bei einer Automatik hat man auch keine Traktionskontrolle. Also versuchten wir es ein wenig und gaben dann auf.

DSCN8081DSCN8083DSCN8080

DSCN8086

Wir wollten ja übernachten – also bekamen wir übernachten in der Wüste Cooles Smiley Es war wunderschön!

L1014976L1014977

Und der Stress war auch bald vergessen…

L1014982

Stehen wir nicht schön?

L1014987

Am nächsten Morgen hat dann die Rangerin uns rückwärts mit dem Jeep rausgezogen. Coole Sache, wie der “kleine” Hüpfer (hatte wohl auch 2,5t) den Riesenkasten weggezogen hat…

Nach einem kleinen Ausflug zu den Dünen ging es dann weiter!

L1014993

Kategorien:USA

2 Kommentare

  1. Coole Bilder, von der Wüste mit dem gigantischen blauen Himmel darüber!
    Aber das da mal so mir nichts dir nichts ein Ranger da ist, wenn man ihn braucht, Hut ab. So mitten in der Wüste hätte ich das nicht so einfach erwartet und ohne den ist es dann schon ein wenig dumm, im Nirwana festzustecken 🙂

    • Nein, nein, ganz so einfach war es nicht 😉 Wir haben im Visitor Center des Parks angerufen (zum Glück war Mobilempfang) und die haben einen vorbeigeschickt. Cooler Service! Auf meine Frage, ob sie denn etwas annehmen darf (Flasche Wein oder so) kam die Antwort „leider nicht – it’s my job!“. Wirklich nett!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: