Auf Wiedersehen Laos


Und wieder kehren wir einem Land auf dieser Reise den Rücken um uns weiteren, neuen Zielen zuzuwenden. Diesmal aber mit einem sehr wohligen und angenehmen Gefühl sowie der Sicherheit, dass wir wiederkommen werden.

Laos war und ist ein tolles Reiseland; sicherlich mit Höhen und Tiefen, vielen Problemen, aber auch extrem schönen Seiten – auf jeden Fall ein Land, das mehrere Besuche rechtfertigt. Es ist kein “Abhängland”, wo man einfach einmal alle 5 von sich strecken und “nur sein” kann (zumindest eine längere Zeit) – dafür fehlt einfach ein wenig die touristische Infrastruktur (Meer, Hotel mit Pool zu moderaten Preisen, usw.). Es gibt zwar das Eine oder Andere, aber mehr als 3-4 Tage würde ich nicht wirklich in einem Platz bleiben wollen.

Sprich Laos ist “Aktivland” – man macht etwas und muss auch etwas machen. Dabei ist dann sicherlich nicht allzu einfach, dass viele Dinge, die man machen kann, sehr touristisch und auch sehr organisiert sind (alleine schon, da die Anfahrt stellenweise doch recht komplex und spannend ist). Einsamkeit und Ruhe (zum Beispiel Trecking alleine) zu suchen stellen wir und dann schon recht schwer vor (wenn nicht gar gefährlich wegen der Zugänglichkeit, Verständigung und auch der Natur selber – es ist immerhin Dschungel). Wenn man aber darüber hinwegsieht, dann bleibt aber sehr viel, was interessant sein kann. Folgende Dinge sind so die Highlights, welche wir für uns definiert haben (und einige davon stehen auf jeden Fall beim nächsten Besuch an):

Mekong-Cruise von Vientiane nach Luang Prabang und dann weiter nach Luang Namtha – diese zwei Stücke müssen wirklich, wirklich schön sein. Aber bitte, bitte mit einer guten Gesellschaft mit vernünftigen Booten. Man ist immerhin in Summe 3,5 Tage auf dem Wasser und da zählt das dann schon… (Mekong Cruises sieht gut aus – das Hotel in Luang Prabang, das Luang Say war auf jeden Fall sehr gut – http://www.mekong-cruises.com/. Auch das Muang La Resort hat ein eigenes Boot, mittels dem man einen Nebenfluss hochfahren kann Zwinkerndes Smiley)

Dann im Norden von “Muang La Resort” (http://www.muangla.com/en/) oder dem “Boat Landing Luang Namtha” (http://www.theboatlanding.com/) aus Touren in die umliegenden Gebiete (primär den “Nationalpark”). Ist sicherlich moderat touristisch und nicht zu anspruchsvoll aber sieht wirklich gut und ansprechend aus. Der Anbieter Green Discovery  (http://www.greendiscoverylaos.com/#) bietet hier sehr ansprechende Touren an und hat scheinbar auch eine gute Reputation.

Den Süden von Laos entdecken (Übergang nach Vietnam auf dem Mekong). Die Gegend dort mit den 4000 Inseln muss wunderschön sein – können wir aber nichts zu sagen; auch die Kaffeeplantagen sollen interessant sein. Alternative stelle ich mir auch die Fahrt von Plain of Jars “runter” nach Süden als spannend vor, da man dort durch das Kernland von Laos fährt (immerhin fast 1200 km parallel zu Thailand und Vietnam).

Elephant Trecking / Elephant Village (zum Beispiel http://www.elephantvillage-laos.com/ oder andere) – hier gibt es in Laos wirklich tolle Angebote, wo man auch “bleiben” (sprich übernachten) sollte.

Weitere Stätten in der Plain of Jars entdecken (es gibt scheinbar noch 50 weitere Fundstellen, stellenweise in Orchideenwäldern, etc.). Dann dort auch weiter in Norden oder Osten Richtung Vietnam mit Trecking, etc.

Wer Fahrradfahren will, kann dies in Laos sicherlich auch tun, allerdings wäre mir das auf den kleinen Straßen mit dem Verkehr zu stressig und hektisch – aber jedem seinen Geschmack Zwinkerndes Smiley

So, das waren in Summe dann sicherlich schon mal wieder (wenn man ein wenig Luang Prabang einrechnet) 3 Wochen, und dabei wird einem die Zeit sicherlich nicht lang Smiley Was man sich bei so etwas sehr wohl überlegen kann / sollte wäre, von Bangkok direkt nach Luang Prabang zu fliegen (Bangkok Airways), da Vientiane nicht wirklich sonderlich spannend und die Reise über Land doch recht mühsam ist. Flug von Vientiane nach Luang Prabang ist auf jeden Fall zu empfehlen und da Turboprop mit Topdecker auch das geringste Risiko (sehr gute Flug- und Segeleigenschaften auch bei extrem schlechtem Wetter Zwinkerndes Smiley).

Generell würden wir das nächste Mal deutlich mehr fliegen, da die Flüge spottbillig sind (75 USD pro Person von Luang Prabang nach Vientiane mit Gepäck!) und es so viel schneller geht (1h statt 10 auf der Straße).

 

Laos müsste als Reiseland aber auf jeden Fall mit den Philippinen konkurrieren, da es auch dort noch sicherlich extrem viel zu entdecken gibt und die Infrastruktur dort deutlich besser ist (Selbst fahren). Insbesondere wer etwas “Relax” bei der Sache mag, ist auf den Philippinen sicherlich nicht schlecht aufgehoben, da dort recht gute Resorts vorhanden sein sollten. Allerdings – und dies ist eine gewisse Einschränkung – sind die Philippinen sehr amerikanisch (sprich Stil sowie Art und Weise der Hotels). Soll heißen wenig Liebe zum Detail, aber recht gute “Mainstream”-Abdeckung; nur das Essen ist wirklich nicht sonderlich gut – mit Ausnahme von Steak und Fisch (bitte nicht nach Gemüse suchen). Laos ist (im gehobenen Segment…) französisch (fast ausschließlich) und dann auch sehr gut mit vielen wunderbaren Details. Insbesondere das Essen ist (kann) sehr toll (sein) – aber bitte auch hier etwas auf die Details achten, da vieles in Laos auch 08/15 gemacht wird und das schmeckt dann wirklich nicht. Generell sollte man in Laos doch stellenweise ein paar Dollar mehr ausgeben (wenn man kann), da die Hotels und Angebote dann deutlich besser werden – aber eben aufpassen, da stellenweise die Plätze horrende Summen verlangen, ohne wirklich gut zu sein. So verlangt ein 3 Nagas für wirklich miese, laute und schlechte Zimmer 188 USD / Nacht. Da kann man dann auch im Guesthouse um die Ecke für 50 USD das Gleiche bekommen; also genau schauen und gut abwägen Smiley

Und im Zweifelsfalle würden wir empfehlen, einfach beide Länder zu besuchen… Nach Thailand fliegen und ansehen, dann in die Philippinen und nach Bangkok zurück und von dort mit dem Zug nach Norden (Vientiane) – die Reise (ca. 10h) ist sicherlich sehr schön. Alternativ mit dem Flieger…

 

So, aber jetzt genug geschrieben. Unsere nächsten Ziele sind nun erst einmal Bangkok, wo wir Neujahr verbringen werden und dann am 03.01. geht es nach Neuseeland für 6 Wochen…

Kategorien:Laos

3 Kommentare

  1. Hallo Ihr Beiden,

    wo immer Ihr auch jetzt seid, wir wünschen Euch einen guten Rutsch
    ins neue Jahr, da Ihr im Osten seid, habt Ihr den aber bestimmt schon
    gehabt …

    Prosit Neujahr

  2. Yup, this gets the awe of the day award!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: